RocketMan

Der Film ist eine musikalische Nacherzählung der Anfänge, des Durchbruchs und der Drogenzeit von Elton John. Die Rahmenhandlung beginnt damit, wie er mit rund 40 Jahren in einem grell-orangen Bühnenkostüm in eine Drogenhilfe-Gruppe platzt. Von hier erfolgt der Rückblick auf sein bisheriges Leben.

Als Kind wird er von seiner egozentrischen Mutter Sheila und der fürsorglicheren Großmutter Ivy großgezogen; sein Vater interessiert sich nicht für ihn. Er entwickelt eine Leidenschaft für Musik, nimmt Klavierstunden, ab elf Jahren Samstagsklassen-Klavierunterricht an der Royal Academy of Music. Als junger Erwachsener spielt er in einer Band. Er trifft auf den Texter Bernie Taupin, mit dem er seine größten Songs schreibt.

Nach ersten Auftritten in den USA wird John schnell weltberühmt und verdient viel Geld. Mit seinem Manager John Reid unterhält er eine Beziehung, dieser möchte jedoch vor allem von seinem Geld profitieren. John trennt sich schließlich von ihm. Mit steigendem Erfolg entwickelt er ein immer größeres Problem mit Alkohol und anderen Drogen. Er geht eine Ehe mit seiner deutschen Freundin Renate Blauel ein, um dort Halt zu finden, doch die Ehe scheitert nach kurzer Zeit wegen seiner Homosexualität.

Als sein Leben völlig außer Kontrolle geraten ist, sucht Elton John endlich Hilfe, und er erneuert seine Freundschaft zu Bernie Taupin.

Filmgenre: Filbiografie

Regie: Dexter Fletcher

Erscheinungsjahr: 2019

Länge: 121 Minuten

Altersfreigabe: 12